09:34 Uhr  //  KW 29  //  Mittwoch, 17. Juli 2019  //  2694 Kollegen online

Der Klima- und Energiefonds führt eine Umfrage zum Thema "Vermeidung von Kunststoff-Abfall" durch. Beteiligen kann sich jede/r Bürger/in. Am Ende soll die Verbesserung der Wertschöpfungskette erreicht werden.

Energiewende und Klimawandelanpassung sind wichtige Themen für Gemeinden. Im September 2019 gibt es die Chance an Seminaren und Workshops von Expert/innen teilzunehmen.

Mit dem Auszug von rund 50 wesentlichen Normen für den Metallbau wurde vom Aluminium-Fenster-Institut (AFI) eine ÖNORM-Short-List online gestellt, um Planer, Architekten, Bauherren und Metallbaubetriebe in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Mit dem Auszug von rund 50 wesentlichen Normen für den Metallbau wurde vom Aluminium-Fenster-Institut (AFI) eine ÖNORM-Short-List online gestellt, um Planer, Architekten, Bauherren und Metallbaubetriebe in ihrer Arbeit zu unterstützen.

Über Chancen und Herausforderungen des ländlichen Raums diskutierten im Juni 2019 Expert/innen der Donau-Uni Krems. Ein Fazit: Landflucht soll durch Digitalisierung und den Ausbau des öffentlichen Verkehrsnetzes entgegengesteuert werden.

Die Stadtgemeinde Pulkau im niederösterreichischen Bezirk Hollabrunn hat einen neuen Bürgermeister. Bei der Gemeinderatssitzung am 28. Juni 2019 wurde Leo Ramharter einstimmig in das Amt gewählt. Davor bekleidete Ramharter 25 Jahre lang das Amt des Vize-Bürgermeisters. Dieses übergibt er nun an DI Christina Ruisinger.

Der gebürtige Pulkauer ist seit zehn Jahren Parteiobmann der örtlichen Volkspartei in der 1.500 Einwohner/innen starken Gemeinde. Zusätzlich arbeitet der 55-Jährige als Privatkundenbetreuer in der Sparkasse Eggenburg. Ab ersten September will er diese Stelle auf fünfzig Prozent reduzieren, "um sich besser auf meine Gemeinde konzentrieren zu können", sagt der pflichtbewusste Neu-Bürgermeister.

Gasthaus-Revitalisierung im Mittelpunkt

Für den Anfang seiner Amtsperiode plant Ramharter zuerst zwei bereits begonnene Projekte fertigzustellen. Zum einen ist das der Bau eines viergruppigen Kindergartens. Zum anderen handelt es sich um die Revitalisierung des Pulkautalerhofs. "Das seit längerem leerstehende Gasthaus wird umfunktioniert um als Zentrum verschiedener Pulkauer Vereine zu dienen", so Ramharter. Dort sollen die Proberäume der Trachtenkapelle, der Chorvereinigung und des Männerchors Pulkau entstehen. Außerdem soll Raum für die Sozialstation des niederösterreichischen Hilfswerk für das Retzerland-Pulkautal geschaffen werden. 

Bürgermeister mit offenem Ohr

Als Bürgermeister will Ramharter seinen Schwerpunkt darauf legen "Raum zu erhalten und Wohnungen zu schaffen". Wohnraum war auch in seiner bisherigen politischen Laufbahn ein wichtiges Thema. Als Höhepunkt gibt Ramharter "die Absicherung der Nahversorgung in Verbindung eines Wohnbauprojekts" an. Im Rahmen der NÖ Ortskernbelebungsaktion wurde 2011 ein Objekt errichtet, in dem Wohnungen, ...

In den letzten Jahren hat sich die Anzahl der unter Dreijährigen in Kinderbetreuungseinrichtungen verdoppelt. Vorreiter ist Wien, die Schlusslichter bilden Oberösterreich und die Steiermark. Auch bei den Drei- bis Fünfjährigen sind die Betreuungszahlen gestiegen.

Nach der Soforthilfe sind auch Tirols Gemeinden bei der Abwicklung der Anträge für den Katastrophenfonds gefordert. Gemeinden können über die Bedarfszuweisungen ebenso finanzielle Hilfe erhalten. Auf Kommunalnet finden Sie alle Formulare und Fristen auf einen Blick.

Eine gute Bauplanung kann helfen, Kosten und Ärger im Nachhinein zu sparen. In diesem Beitrag beschreibt der FLGT-Landesobmann und Telfer Gemeindeamtsleiter Bernhard Scharmer wie Errichtungs- und laufende Kosten realistisch eingeschätzt und optimiert werden können.

Im niederösterreichischen Westwinkel erleichtert eine Ab Hof-Broschüre das regionale Einkaufen. Damit werden heimische Betriebe unterstützt und der ökologische Fußabdruck verringert.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband