15:08 Uhr  //  KW 33  //  Samstag, 15. August 2020  //  23 Kollegen online

Aktuelle Nachrichten - Abfall

Plastikmüll muss reduziert werden: Die Möglichkeit eines Pfandsystems für Plastikflaschen wird derzeit heiß diskutiert. Angesichts der neuen Plastikabgabe der EU liegt auf der Hand, dass die Sammlung und Wiederverwertung von Abfall - insbesondere Kunststoffe - intensiviert werden muss.

Kunststoffmüll so gut wie möglich zu reduzieren ist das große Ziel: Doch in vielen Gemeinden hat man weiterhin mit falscher Mülltrennung zu kämpfen. Im niederösterreichischen Sieghartskirchen will man diesem Problem mit dem Pilotprojekt "Smart Waste" entgegenwirken. Dabei kommen unter anderem intelligente Mülltonnen zum Einsatz.

Artensterben und Klimawandel schreiten unentwegt voran, wenn sich nicht die Art zu wirtschaften verändert. Die EU hat nun einen entscheidenen Schritt gesetzt, um Europa von einer linearen Wegwerfwirtschaft hin zu einer Kreislaufwirtschaft zu transformieren. Der EU-Aktionsplan für Kreislaufwirtschaft zieht auch die Gemeinden zur Verantwortung.

Die neue EU-Richtlinie zu Einwegplastik bringt viele Neuerungen: Unter anderem sollen Anbieter von Einwegplastik möglicherweise künftig die Reinigung von öffentlichen Flächen finanzieren. Derzeit sammelt eine Umfrage die wichtigsten Daten über Müllentsorgung in den Gemeinden.

© fotolia/kasto

Angesichts der Umstellung auf die VRV 2015 ist eine korrekte Erstellung der Kosten- und Leistungsrechnung auch in der Abwasserwirtschaft unerlässlich. Der ÖWAV bietet nun einen Kurs für Zuständige im Bereich Finanzverwaltung. Anhand von praktischen Beispielen erfahren Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei diesem Kurs alles über die Kosten- und Leistungsrechnung in der Abwasserwirtschaft.

Wir leben in einer Wohlstandsgesellschaft, in der tagtäglich tonnenweise unversehrtes Gemüse, Brot, Fleisch, Milchprodukte und vieles andere im Müll landet. Mit innovativen Ideen versuchen einzelne Projekte, die Lebensmittelverschwendung einzudämmen. Dafür werden sie mit dem Viktualia-Award ausgezeichnet.

Sie haben eine praxistaugliche und kreative Lösung für eine nachhaltige Abfallwirtschaft gefunden? Noch bis 28. Februar 2020 können Sie Ihre Projekte beim Abfallwirtschaftspreis "Phönix" einreichen. Dem Hauptgewinner winken 7.000 Euro Preisgeld.

© BMLFUW

Im Jahr 1989 wurde in Österreich ein entscheidender Schritt gesetzt, um Umweltschäden aus der Vergangenheit zu bewältigen. Seit dem wurde mit Hilfe der Wirtschaft und der Bundesländer eine Erfolgsgeschichte geschrieben.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband