ZVG

09.09.2019

“Weniger Worte, mehr Taten” in Berg im Drautal

Eine Glückszahl ist die Zahl 595 wohl eher selten. Für Wolfgang Krenn ist sie aber durchaus nachvollziehbar. 595 Stimmen bekam der 47-Jährige bei der Bürgermeisterwahl am 24. Juni 2018 in Berg im Drautal. Ein so eindeutiges Ergebnis – immerhin 63 Prozent –  hätte der bisherige Vizebürgermeister nicht erwartet: “Ich habe mir 58 bis 60 Prozent zugetraut.”

Vor 26 Jahren nach Berg gekommen

Die Wahl war notwendig, weil der bisherige Ortschef Ferdinand Hueter nach 21 Jahren im Amt im April 2018 zurücktrat. Die Leitung der Kärntner Gemeinde übernahm daraufhin Wolfgang Krenn als geschäftsführender Bürgermeister – und fand Gefallen an dem kommunalen Amt.

Der vierfache Familienvater ist von dem Wahlergebnis überwältigt und “mehr als zufrieden”. Krenns Interesse an der Gemeindepolitik begann 2001: “Die Geburt meines vierten Kindes war der Grundstein zu meiner Selbstständigkeit. Die führte wiederum dazu, dass ich mich aktiv ins Ortsgeschehen einbrachte.”

Wolfgang Krenn ist ursprünglich gar nicht aus Berg im Drautal sondern aus der Nachbargemeinde Dellach im Drautal. Die Liebe zu seiner Ehefrau Maria führte in vor 26 Jahren nach Berg – “seine” Gemeinde.

Taten statt Worte

Gemeinsam und lösungsorientiert will der Neo-Bürgermeister regieren: “Mein Motto ist: Weniger Worte, mehr Taten. Das gilt auch für meine Firma, wo der Leitspruch überaus gut ankommt.” Seit nunmehr 17 Jahren leitet er ein Lohnunternehmen für Baugeräte. Sein gut eingespieltes Team macht es möglich, dass Krenn sich voll und ganz auf das Bürgermeisteramt konzentrieren kann.

Zeit, die er auch braucht, da die Umsetzung einiger Projekte ansteht. Beispielsweise soll ein Ärztekompetenzzentrum in Berg eröffnet werden und das ländliche Wegenetz ausgebaut werden. Die Erneuerung von Straßen und Gehwegen sei sowohl für die Einheimischen als auch für den Tourismus wichtig.

Glückwünsche von “oben”

Glückwünsche kamen auch vom ÖVP-Landesparteiobmann und ehemaligen Bürgermeisterkollegen Martin Gruber: “Ich gratuliere Wolfgang Krenn zu seinem deutlichen Wahlsieg und seinem Amt als Bürgermeister. Er bringt viel Elan, Begeisterung und neue Ideen für seine Heimatgemeinde Berg ein. Er kann anpacken und ist im Gemeinde- und Vereinsleben bestens verankert.”

© Copyright - Kommunalnet