EVN

Energie

EVN

25.11.2020

Förderungen nutzen – Für eine nachhaltige Energiezukunft

Der NÖ Klima- und Energiefahrplan 2020 bis 2030 steckt ambitionierte Ziele für unsere Energiezukunft. Für die Umsetzung von Maßnahmen und Projekten können Sie vielfältige Förderungen nutzen. Fragen Sie einfach Ihren EVN Gemeindebetreuer!

36 % weniger Treibhausgas-Emissionen, 2.000 Gigawatt-Stunden Photovoltaikstrom aus, 7.000 Gigawatt-Stunden Windstrom, dazu 30.000 zusätzliche Haushalte, die mit Wärme aus Biomasse und erneuerbarem Gas versorgt werden und 20 % E-Autos auf NÖ Straßen – Gemeinden, die dazu effektiv beitragen wollen, sollten sich die beste Unterstützung sichern.

Herausfordernde Zeiten brauchen verlässliche Partnerschaften.
Für den Weg in eine nachhaltige Energiezukunft liegt der Fokus auf

  • Maßnahmen zur Energieeinsparung und zur
  • Errichtung von erneuerbaren Energieerzeugungsanlagen.

Dabei geht es um Investitionen in Ladeinfrastruktur für E-Fahrzeuge, Photovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Flächen oder auch energiesparende Straßenbeleuchtung. Die Umsetzung wird durch verschiedene Förderstellen gestützt. Einige Förderungen können sogar miteinander kombiniert werden. Neben dem technischen Know-how ist also auch viel Wissen über die unterschiedlichen Förderangebote nötig.

Kostenfreie Beratung für Ihre Projekte
Mit passenden Investitionen können Sie die Attraktivität Ihrer Gemeinde spürbar erhöhen. Nutzen Sie unsere kostenfreien Beratungsangebote! Ihr regionaler EVN Gemeindebetreuer informiert Sie zu Möglichkeiten und verfügbaren Förderungen und erstellt ein maßgeschneidertes Angebot für Ihre Gemeinde.

E-Mobilität, Straßenbeleuchtung, Photovoltaik
Profitieren Sie von durchdachten EVN Lösungen, einer umfassenden kostenfreien Beratung und maßgeschneiderten Servicepaketen für Ihren Beitrag zum Klima- und Energiefahrplan:

  • E-Ladeinfrastruktur für gemeindeeigene E-Fahrzeuge ebenso wie für Ihre Bürgerinnen und Bürger und Gäste.
  • Straßenbeleuchtungs-Check zum technischen Status quo und Verbesserungsmaßnahmen
  • hocheffiziente Straßenbeleuchtung mit LED-Technologie.
  • Einstieg in die Photovoltaik bzw. Ausbau vorhandener Kapazitäten.

Übrigens: Besonders attraktiv sind zwei EVN Modelle, mit denen Sie ohne Investitionskosten und ohne technisch-wirtschaftliches Risiko Sonnenstrom für Ihre Gemeinde erzeugen: Bürgerbeteiligungsmodell und NÖ Sonneninitiative. Fragen Sie Ihren EVN Gemeindebetreuer!

– M.PUCHNER (Quelle: EVN, Entgeltliche Einschaltung)

MEHR ZUM THEMA

Jetzt aber schnell: Zuschüsse für kommunale Energiepläne beantragen

Niederösterreich kassierte am meisten EU-Förderungen

Energieerzeugung in der Gemeinde aus steuerlicher Sicht