Gemeindebund

Bundesländer

Europa

08.04.2021

Virtuell nach Brüssel reisen – noch Plätze frei!

Würden Sie gerne mal einen Blick hinter die Kulissen der Brüsseler EU-Institutionen werfen? Die Menschen kennenlernen, die die EU-Politik mitgestalten, und mit ihnen Klartext reden? Dann kommen Sie mit uns auf eine virtuelle Reise und erleben Sie „Brüssel exklusiv“!

Wir möchten Sie einladen, mit uns zusammen die EU virtuell zu besuchen.

  • Sie lernen die Europäische Kommission, das Europäische Parlament und den Rat der Europäischen Union kennen.
  • Sie sprechen direkt mit dem Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Othmar Karas, und mit Evelyn Regner, der Vorsitzenden des Ausschusses für die Rechte der Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter (FEMM), und mit dem Kabinett von EU-Haushaltskommissar Johannes Hahn.
  • Von der österreichischen Ständigen Vertretung bei der EU erfahren Sie, wie Österreich ganz praktisch die EU-Gesetzgebung mitgestaltet und dafür sorgt, dass Österreichs Interessen in der EU gut vertreten sind.
  • Auch Begegnungen mit dem Brüsseler Büro des Österreichischen Gemeindebundes sind fest eingeplant.

Damit sich die Reise gut in Ihren Alltag integrieren lässt, verteilen wir das Programm auf die ganze Woche. Wir werden jeden Tag eine Institution besuchen: Die Besuche finden von Montag bis Freitag jeweils am Nachmittag ab 15 Uhr statt und dauern zwei Stunden.

Hier gibt es das Programm zum Download: Programm Virtuelle Brüssel Reise

Es sind  nur noch wenige Plätze frei! Wie können Sie sich einen Platz sichern?

Bitte melden Sie sich bis Freitag, den 9. April, um 15 Uhr über folgenden Link an:

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/Brx_exklusiv

Das Passwort lautet : brx-ex

– REDAKTION

 

MEHR ZUM THEMA

Neue Webseite für EU-Gemeinderäte

Edtstadler/Riedl: „Ein EU-Gemeinderat in jeder Gemeinde“

Ein EU-Gemeinderat für jede österreichische Gemeinde

© Copyright - Kommunalnet