Ferencvizi/Fotolia.com

11.07.2021

Gunningen: Alle Ortsschilder geklaut

Die österreichische Gemeinde Fugging – bis vor kurzem Fucking – könnte ein Lied davon singen: Immer wieder wurden die nicht gerade billigen Ortsschilder heimlich abmontiert und gestohlen. Auch andere Kommunen mit lustigen Ortsnamen klagen darüber, aber Gunningen? Die kleine Gemeinde im deutschen Baden-Württemberg schaute nicht schlecht, als am Wochenende sämtliche Ortsschilder aus ihren Halterungen verschwunden waren.

Schilder nicht zum ersten Mal gestohlen

„Keine Ahnung, warum“, sagte Verwaltungsmitarbeiterin Angelika Scheel der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. „Ich kann mir wirklich nicht denken, warum jemand so was macht.“ Doch es sei nicht das erste Mal, dass Ortsschilder aus dem Dorf verschwinden, erzählte Scheel. Im November vergangenen Jahres habe es schon einen solchen Diebstahl gegeben. Insgesamt gibt – bzw. gab – es in dem 780-Seelen-Dorf sechs Ortsschilder an den Ortseingängen – nur mehr eines hängt noch. Weder die Gemeindebediensteten noch die Polizei konnte sich einen Reim auf den mysteriösen Schilder-Dieb machen und sein Motiv machen.

Ein teurer Spaß

Wenn der Dieb es auf das mit dem Ortsschild verbundene Tempolimit abgesehen hatte, so muss er enttäuscht werden: Die Gemeinde Gunningen hat vorübergehend “Tempo-50”-Schilder aufstellen lassen, wo das Ortsgebiet beginnt. Sie zieren die Ortseingänge, bis die neuen Tafeln geliefert werden. Der Schaden beläuft sich auf rund 600 Euro.

-E. SCHUBERT (Quelle: FAZ, SWR)

© Copyright - Kommunalnet