iStockphoto.com/Alex Slobodkin

24.01.2022

Preisgeld für ländliche Initiativen und Projekte

Die Wüstenrot Stiftung sucht mit ihrem nunmehr fünften Wettbewerb „Land und Leute“ gezielt nach neuen Wohn-, Arbeits- und Kreativorten auf dem Land. Zu diesen Initiativen können flexibel genutzte und gemeinschaftliche Wohnprojekte gehören oder innovative Orte für digitales Arbeiten. Dazu zählen auch neue Formen, die temporäres Landleben und Arbeiten miteinander verbinden oder die zur Belebung des Umfelds mit neuen Läden, Mobilitätslösungen oder touristischen Angeboten beitragen.

Bis zu 10.000 Euro gewinnen

Bewerben können sich Projekte und Initiativen aus Dörfern, ländlich geprägten Ortsteilen und Kleinstädten mit bis zu 10.000 Einwohnern. Insgesamt stehen 45.000 Euro Preisgeld zur Verfügung. Das Preisgeld erhalten die Träger der prämierten Einsendungen für eine zweckbezogene Verwendung. Alternativ ist auch eine zweckbezogene Zuwendung an die örtliche Gemeinde zugunsten der prämierten Einsendung möglich.

Bis 15. Februar online einreichen

Noch bis Mitte Februar haben Interessierte Zeit, ihre Projekte für den Preis einzureichen. Dazu steht unter LandundLeute.org ein Online-Fragebogen und Uploadbereich bereit.

Weitere Informationen zu den Teilnahmekriterien und zur Preisverleihung finden Sie unter den Links unten.

-REDAKTION

MEHR ZUM THEMA

Immer mehr Österreicher wollen am Land leben – das sind die Gründe

Wieder mehr Leben in die Gemeindezentren

Preise um 100.000 Euro: “Heute” sucht beste Klimaschutz-Projekte

© Copyright - Kommunalnet