Kommunalnet

Natur im Garten

17.03.2020

„Extremstandort Straßenbaum – Der richtige Baum am richtigen Ort“

In Zeiten des Klimawandels mit einem prognostizierten Temperaturanstieg von 2-5°C ist es besonders für Gemeinden wichtig, für mehr Grün Sorge zu tragen, denn Bäume erbringen viele wichtige Ökosystemdienstleistungen.

So beeinflussen Bäume das Mikroklima nachweislich positiv, indem sie einen deutlichen Kühleffekt auf ihre nahe Umgebung ausüben und zugleich den Energiehaushalt von Gebäuden verbessern. Sie fungieren als Feinstaub- und Schadstofffilter, begünstigen den Regenwasserrückhalt und dienen einer Vielzahl an Tierarten als Lebensraum und Nahrungsquelle. Nicht zuletzt steigern Bäume das Wohlbefinden der Bevölkerung und tragen so zu einer höheren Lebensqualität in Gemeinden bei.

Die Initiative „Natur im Garten“ und DIE GARTEN TULLN haben sich mit der Frage eingehend auseinandergesetzt, welche Baumarten in Gemeinden, insbesondere an Extremstandorten als Straßenbegleitbäume, künftig noch gepflanzt werden können. Auf Basis dieser Ergebnisse wurde die „Allee der Zukunft“ auf der GARTEN TULLN in Zusammenarbeit mit der Stadtgemeinde Tulln und „Natur im Garten“ gestaltet, um eine fachlich fundierte und repräsentative Orientierungshilfe in Bezug auf die Auswahl zukunftsfähiger Baumarten bieten zu können.

Bevor es jedoch an die eigentliche Auswahl der Baumarten geht, gilt es im Vorfeld je nach Standortsituation weitere grundlegende Aspekte für die Durchführung einer nachhaltigen Baumpflanzung zu berücksichtigen, um die bestmöglichen Bedingungen für eine gesunde und robuste Entwicklung der Bäume zu gewährleisten. „Natur im Garten“ Fachexpertin Petra Hirner erklärt im Detail, worauf es bei der Baumpflanzung für Gemeinden ankommt und erläutert die wichtigsten Faktoren anhand repräsentativer Pflanzungen der Stadtgemeinde Tulln sowie anhand ausgewählter Beispiele auf der „Allee der Zukunft“ der GARTEN TULLN.

Die Initiative „Natur im Garten“ unterstützt Sie gerne, sollten Sie oder Mitarbeiter Ihrer Gemeinde weitere Fragen rund um das Thema Bäume in der öffentlichen Grünraumgestaltung haben. Ebenso stehen wir Ihnen mit einem umfangreichen Beratungs-, Bildungs- und Informationsangebot zu Fragen rund um die ökologische Pflege Ihrer Grünräume gerne zur Seite.

Kontaktieren Sie uns am „Natur im Garten“ Telefon unter 02742/74 333 oder per E-Mail unter gartentelefon@naturimgarten.at

S. HOFMANN (QUELLE: NATUR IM GARTEN, ENTGELTICHE EINSCHALTUNG)

MEHR ZUM THEMA

Woher kommt unser Wasser?

Das wollen die Gemeinden reformieren

© Copyright - Kommunalnet