Coronavirus

Förderungen

Soziales

22.07.2020

700 Millionen Euro zur Unterstützung von Vereinen

Ob Musikverein, Sportclub oder Freiwillige Feuerwehr: jene Vereine, die von der Corona-Krise betroffen sind, können sie sich jetzt vom Kunst- und Kulturministerium finanzielle Unterstützung holen.

Ob Fußball spielen, gemeinsam in die Trompete blasen oder freiwillig Feuer löschen: Vereine sind gerade im ländlichen Raum nicht nur ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kultur, sondern in manchem Fall auch lebensnotwendig. Die Bundesregierung hat deshalb einen europaweit einmaligen Unterstützungsfonds in Höhe von 700 Millionen Euro vereinbart. Dieser dient der Stärkung der vielen Freiwilligen, die mit ihrem Engagement die Lebensqualität auch in ländlichen Regionen sichern.

Anträge bis zum 31. Dezember 2020 einreichen

Einreichen können all jene Organisationen, die von der Corona-Krise betroffen sind, und ein Verein entsprechend der Bundesabgabenverordnung sind. Also kurz: NPO (Non-Profit-Organisationen) wie etwa Sport-, Kultur-, und Tierschutzvereine, die Freiwillige Feuerwehr und auch kirchliche Einrichtungen. Voraussetzung ist außerdem Sitz und Tätigkeit in Österreich sowie, dass das Gründungsdatum vor dem 10. März 2020 liegt.

Die Anträge können seit dem 8. Juli und bis zum 31. Dezember 2020 online eingereicht werden.

Welche Kosten werden gefördert?

Der Unterstützungsfonds fördert maximal 100 Prozent der Kosten für etwa Miete und Pacht, Wasser und Energie, Bersicherungen, verdebliche Ware, Personalkosten und mehr. Je Organisation ist die Zuschusshöhe mit 2,4 Millionen Euro gedeckelt.

Auch ein pauschaler “Struktursicherungsbeitrag” ist zu holen. Dabei werden sieben Prozent der EInnahmen des Vorjahres abgegolten in der maximalen Höhe von 120.000 Euro.

Alle Informationen finden Sie in der beigefügten Broschüre des Bundesministeriums für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport.

Zur Antragstellung kommen Sie auf der Homepage des NPO-Fonds.

-E.AYAZ

MEHR ZUM THEMA

Riedl fordert starke europäische Unterstützung

Dem Gemeindepaket des Bundes folgen Unterstützungspakete auf Landesebene

Unterstützung für Österreichs Kommunen – schnell, unbürokratisch und kostenlos

© Copyright - Kommunalnet