EAK

Elektroaltgeräte Koordinierungsstelle

19.11.2020

Sicherer Umgang mit Lithium-Akkus am Arbeitsplatz

Laptops, Smartphones, Akkubohrer, Messgeräte, Flurförderfahrzeuge (z. B. Stapler) – die Menge an Arbeitsmitteln mit Lithium-Akkus nimmt auch im betrieblichen Umfeld zu. Jedes Jahr werden in Österreich mehr als 5.700 Tonnen Gerätebatterien bzw. Akkus verkauft. Rund 40 Prozent sind mittlerweile Lithium-Batterien. Lithiumbasierte Energiespeicher sind äußerst reaktionsfreudig. Große Hitzeeinwirkung kann – durch steigenden Druck im Inneren des Akkus – eine unkontrollierbare Kettenreaktion auslösen und sogar zum Bersten und / oder einem Brand führen.

Umso wichtiger ist es, das Risikobewusstsein und Verantwortungsgefühl im Umgang mit Lithium-Batterien auch in den Betrieben zu schärfen und ArbeitgeberInnen und ArbeitnehmerInnen über einen sachgemäßen Umgang und korrekte Entsorgung von Lithiumbatterien zu informieren. Da es sich bei Lithium-Akkus um Gefahrgut handelt, haben Arbeitgeber nicht nur laut ArbeitnehmerInnenschutzgesetz (ASchG), sondern auch nach dem Gefahrgutbeförderungsgesetz (in Folge des ADR) die Pflicht, ihre MitarbeiterInnen über den sicheren Umgang damit und entsprechende Präventionsmaßnahmen zu unterweisen.

Brände in Entsorgungsunternehmen vermeiden

Durch die sorgfältige Handhabung, richtige Lagerung und Verwendung sowie eine fachgerechte Entsorgung am Ende der Akku-Lebenszeit lassen sich Gefahren weitgehend vermeiden, wodurch nicht nur die Gesundheit des eigenen Personals geschützt wird, sondern auch die der MitarbeiterInnen in der Abfallwirtschaft! Denn durch Fehlwürfe im Restmüll kommt es immer wieder zu Bränden in Entsorgungsunternehmen.

Aus diesem Grund sollten Betriebe Kontakt mit ihren Entsorgern oder Rücknahmesystemen der Hersteller aufnehmen und sich auch bezüglich der Lagerung und Entsorgung von Geräten mit Lithium-Akkus ausführlich beraten lassen. Auf diese Weise kann ein individuelles und geeignetes Sammelkonzept für den Betrieb erarbeitet werden.

Um Unternehmen über den gesamten Lebenszyklus von Lithium-Akkus – von der sicheren Handhabung über die Lagerung und vor allem auch Entsorgung – umfassend zu informieren, hat die EAK in Kooperation mit der Allgemeinen Unfallversicherungsanstalt (AUVA) ein gemeinsames Informationspaket zum Thema zusammengestellt.

Das „Toolkit Lithium-Akkus“ finden Sie unter:
https://sichereswissen.info/sicherer-umgang-mit-lithium-akkus/
sowie auf https://www.elektro-ade.at/.

Setzen wir gemeinsam auf Informations- und Präventionsarbeit – zum Schutz von Mensch und Umwelt!

Herzliche Grüße,
Elisabeth Giehser

– I. WEIPPL (Quelle: EAK)

MEHR ZUM THEMA

Brandgefahr durch Lithium-Batterien

Sammelquote erhöhen: Mehr Bewusstsein für Mülltrennung

Mehr grüne Energie für Österreich

© Copyright - Kommunalnet