BMLRT/Alexander Haiden

BMLRT

16.06.2021

Badegewässer-Qualität ist ausgezeichnet

Die EU-Kommission veröffentlichte Anfang Juni den aktuellen Bericht über die Qualität der Badegewässer in Europa. Der Bericht bestätigt die ausgezeichnete Wasserqualität in Österreich. So sind von den insgesamt 261 untersuchten heimischen Badestellen 99,6 Prozent (260 Stellen) als „ausgezeichnet“ oder „gut“ eingestuft. Eine Stelle konnte aufgrund einer noch zu kurzen Datenreihe nicht bewertet werden.

©BMLRT

Rechtzeitig vor dem Start der heiß ersehnten Bade- und Urlaubssaison ist dieses Ranking eine große Auszeichnung für die Tourismusregionen Österreich. Der Bericht beweist außerdem, dass die Wasserschutzmaßnahmen der letzten Jahre eine große Wirkung zeigen. Denn gemeinsam mit den Gemeinden wurde viel Geld in den Schutz und die Ökologisierung unserer Gewässer investiert.

Bei allen in Österreich untersuchten Badestellen werden die strengen Vorgaben der EU-Badegewässer-Richtlinie eingehalten. Die im Jahr 2020 in Österreich untersuchten 261 Badestellen teilen sich wie folgt auf die Bundesländer auf: Burgenland 20, Kärnten 32, Niederösterreich 28, Oberösterreich 43, Salzburg 37, Steiermark 33, Tirol 35, Vorarlberg 16, Wien 17.

Auf Grund dieses Ergebnisses liegt Österreich mit dem Anteil an „ausgezeichneten“ Stellen im Ranking von insgesamt 30 erfassten Ländern so wie im Vorjahr hinter Zypern auf Platz 2. Damit ist Österreich das mit Abstand am besten gereihte Land, dessen Badegewässerstellen ausschließlich an Binnengewässern liegen.

Einem erfrischenden Sprung in ein heimisches Naturbadegewässer steht also nichts im Weg.

– V.BÖSEL (Quelle: BMLRT, Entgeltliche Einschaltung)

MEHR ZUM THEMA

Mitreden beim Plan für unsere Gewässer

74 Mio. Euro für die Wasser-Infrastruktur

Auf geht’s – zum Comeback des heimischen Tourismus

© Copyright - Kommunalnet