ZVG

Niederösterreich

27.08.2019

Schwechat: Auszeichnung für Abfallverband

Schwechat nimmt in Sachen Müllmanagement eine Vorreiterrolle ein. Der vor 26 Jahren gegründete Abfallverband Schwechat zeichnet sich nicht nur durch besonders nachhaltige Initiativen aus, sondern ist nun auch CAF-zertifiziert.

Tonnen an Müll werden selbst in den kleinsten Gemeinden Jahr für Jahr produziert. Da die Entstehung des Mülls oft unausweichlich ist, sind gute Konzepte für nachhaltiges Müllmanagement unumgänglich. Ein Best-Practice Beispiel ist das Abfallmanagement des Abfallverbandes der Stadtgemeinde Schwechat (AVS) – dies honoriert nun auch die EU in Form des CAF-Gütesiegels.

Gemeinsamer Bewertungsrahmen der EU

CAF, ausgeschrieben Common Assessment Framework, bezeichnet ein Gütesiegel der EU, welches an öffentliche Einrichtungen mit besonders zukunftsträchtigen und richtungsweisenden Konzepten verliehen wird. Grundlage für die Verleihung ist ein umfangreiches Self-Assessment, also ein Selbstbewertungsprozess der jeweiligen Institution. Ziel dieser Selbsteinschätzung soll es sein, das eigene Unternehmen nach einem vorgegebenen Raster zu bewerten und dadurch schnell eine überblicksmäßige Stärken-Schwächen-Analyse generieren zu können.

Diese Analyse bietet einen Anhaltspunkt für zielgerichtete Verbesserungsvorhaben. Nach deren Planung und Implementierung wird die Selbstbewertung erneut durchgeführt und abschließend von einer europäischen Fachjury bewertet. Besonders herausragende Projektumsetzungen werden danach mit dem CEF-Gütesiegel bedacht – so auch der Abfallverband Schwechat. Er ist damit nun einer von zwölf Institutionen in Europa, die das geschafft haben.

Umfangreiche Maßnahmen konnten überzeugen

Der Abfallverband Schwechat geht weit über die Abfallentsorgung alleine hinaus: Die Initiativen umfassen viele Lebensbereiche des Alltags der Bürger/innen Schwechats. Besuche bei allen “Taferlklasslern” der Stadtgemeinde oder Sammelaktionen im ganzen Ortsgebiet gehören bereits seit mehreren Jahren zu den Initiativen des Abfallverbands. Zu den jüngsten Unternehmungen zählen beispielsweise auch die Abfallvermeidungskampagne “Z´aumessen statt wegschmeißen” und die Mülltrennungsinitiative #trennsetter, die die Schwechater/innen zu wohlbedachtem Mülltrennen animieren soll.

Das Team des Abfallverbands Schwechat bei der feierlichen Übergabe des europäischen Gütesiegels.

Auch strukturelle Verbesserungen

Nicht nur die zahlreichen Initiativen rund um den Abfallverband waren der Auszeichnung würdig – auch die verbandsinterne Arbeit wurde prämiert. Das gesamte System des CAF basiert auf einer kritischen Selbstevaluation, bei der Schwächen erkannt und ausgemerzt werden sollen – ein Vorhaben, das laut Geschäftsführer Jürgen Maschl sehr ernst genommen wurde und von allen Beteiligten engagiert umgesetzt wurde: “Der gesamte Weg der Zertifizierung war gekennzeichnet durch hohe Motivation und vollstes Einbringen der freiwillig beteiligten Mitarbeiter/innen. Ein jeder wusste, worauf wir hinarbeiten und konnte sich auch mit diesen Zielen identifizieren.”

Der Geschäftsführer betont aber dennoch, dass trotz der Zertifizierung die Arbeit noch lange nicht abgeschlossen ist: “Die Verleihung ist aber auch gleichzeitig Auftrag, die ausgesprochenen Empfehlungen umzusetzen und die weiteren Abläufe stetig zu optimieren.” Somit soll sichergestellt werden, dass auch in Zukunft die insgesamt 70.000 Einwohner des Verbandsgebietes zuverlässig betreut zu werden.

© Copyright - Kommunalnet