Umwelt

24.08.2020

Kreislaufwirtschaft – notwendiger denn je

Kreislaufwirtschaft bedeutet, vorhandene Materialien und Produkte so lange wie möglich zu reparieren, wiederzuverwenden, aufzuarbeiten oder zu recyceln. Die Staaten der EU sind hier mit dem „Circular Economy Package“ auf dem richtigen Weg. Es gilt gerade jetzt, Ressourcen so lang wie möglich in einem Nutzungs- oder Materialkreislauf zu führen und diese Krise so zu einer Chance werden zu lassen.

Glasrecycling ist ein wichtiges Element von Kreislaufwirtschaft. Durch sorgfältige Entsorgung von Altstoffen kann jede/r Einzelne von uns dazu beitragen. Kleiner Aufwand mit großer Wirkung: Wir schützen die Umwelt, halten die Natur sauber und ermöglichen den Einsatz von Sekundärrohstoffen statt Primärrohstoffen. Das will das „Circular Economy Package“ der EU erreichen – im Einklang mit Ziel 12 der „Sustainable Development Goals“ (SDGs) der Vereinten Nationen. SDG 12 fordert nachhaltige Konsum- und Produktionsmuster.

Voraussetzungen aus abfallwirtschaftlicher Sicht

Güter sind so zu produzieren, dass

 • möglichst wenig Ressourcen eingesetzt werden

 • die Recyclingfähigkeit der Produkte zu einem hohen Grad mitentwickelt wird

Diese beiden Anforderungen stehen unter Umständen in Widerstreit zueinander. Je ressourcenextensiver ein Produkt, desto höher der Komplexitätsgrad und desto geringer die Recycelbarkeit. Eine spannende Herausforderung für Forscherinnen und Unternehmer. Mit ARA-Circular-Design bietet ARA AG praxiserprobte Konzepte zur Verbesserung der Recyclingfähigkeit von Verpackungen.

Aktuelle Entwicklungen im Glasrecycling

Im ersten Halbjahr 2020 sammelte die Austria Glas Recycling GmbH in Österreich rund 127.000 Tonnen Altglas. Das ist ein Plus von knapp 3 %. Daraus lässt sich keine Prognose für die Jahresleistung ableiten. Es ist zu erwarten, dass der private Konsum zurück geht, da viele Menschen in Kurzarbeit oder gar arbeitslos sind.

Glasverpackungen bitte sorgfältig  entsorgen

Alle leeren Glasverpackungen wollen recycelt werden! Flaschen für Saft, Wein, Essig oder Öl, Gläser für Pesto oder Marmelade, Medizinfläschchen und Parfumflacons bitte nicht zum Restmüll geben oder gar in der Natur wegwerfen.

 

Das von Austria Glas Recycling gesammelte Altglas wird zu 100 % dem Recycling übergeben. In den Glaswerken ist es der Hauptrohstoff für neue Verpackungen.

Glasrecycling bringt vielfache Vorteile:

• Die Industrie spart Primärrohstoffe, Energie und Geld.

• Der Rohstoffbedarf kann im Inland  gedeckt werden. Das stärkt die volkswirtschaftliche Leistungsbilanz

• Wir sichern regionale Arbeitsplätze in der zukunftsfähigen Recyclingbranche.

• Wir leisten einen wichtigen Beitrag zu Umwelt- und Klimaschutz.

 • Lizenznehmer können mit einem stabilen, wettbewerbsfähigen Lizenztarif kalkulieren.

– I.WEIPPL (Quelle: AGR, Entgeltliche Einschaltung)

MEHR ZUM THEMA

Plastikpfand: Wenn die EU daneben greift

Erfolgsfaktoren für Glasrecycling: konstruktive Zusammenarbeit und konsequente Öffentlichkeitsarbeit

Glas ist für Kreislaufwirtschaft geschaffen – Bitte auch jetzt sorgfältig Altglas sammeln. Danke!

© Copyright - Kommunalnet