Vorarlberger Gemeindeverband

Vorarlberg

05.10.2020

Kaufmann wird neue Präsidentin des Vorarlberger Gemeindeverbands

Die Dornbirner Bürgermeisterin Andrea Kaufmann (ÖVP) soll wie erwartet Präsidentin des Vorarlberger Gemeindeverbands werden. Sie wurde vom Vorstand des Gemeindeverbands einstimmig für diese Funktion nominiert. Als ihre Stellvertreter wurden Paul Sutterlüty (Bürgermeister von Egg) und Christian Loacker (Bürgermeister von Wolfurt) vorgeschlagen. Die Wahl des Präsidiums wird im Rahmen des Vorarlberger Gemeindetags am 9. November in Götzis erfolgen.

Kaufmann, die bei den Vorarlberger Gemeindevertretungs- und Bürgermeisterwahlen am 13. September als Oberhaupt von Vorarlbergs größter Stadt bestätigt wurde, ist formal derzeit Gemeindeverbands-Vizepräsidentin. Seit dem überraschenden Rückzug von Gemeindeverbands-Präsident Harald Köhlmeier (ÖVP) aus der Politik im vergangenen Dezember leitet sie bereits die Geschicke der Interessensvertretung.

Ebenfalls neu bestimmt wird beim Gemeindetag der 22-köpfige Vorstand des Gemeindeverbands. Dieser besteht aus den Bürgermeistern der fünf Vorarlberger Städte sowie von 17 Gemeindeoberhäuptern. Je fünf dieser Ortschefs müssen aus den Bezirken Bludenz und Feldkirch kommen, dazu stoßen sechs Bürgermeister aus dem Bezirk Bregenz und einer aus dem Bezirk Dornbirn. Vorstand und Präsidium des Gemeindeverbands – dem alle 96 Vorarlberger Kommunen angehören – werden jeweils nach den Gemeindewahlen im Abstand von fünf Jahren neu gewählt.

-APA

MEHR ZUM THEMA

Physik-Student wird jüngster Bürgermeister

Harald Köhlmeier tritt überraschend zurück

Neuer Präsident im Kärntner Gemeindebund

© Copyright - Kommunalnet