Dezentrale Energieversorgung ohne Kapitaleinsatz

Warum jetzt auf dezentrale Energieversorgung umsteigen?

Der Umstieg auf Erneuerbare Energien nimmt Fahrt auf. Die Strategie der Bundesregierung zielt dabei seit Anfang dieses Jahres ganz eindeutig auf die Förderung von Gesamtsystemen. Im Fokus stehen nicht mehr isolierte PV-Anlagen, sondern komplette Versorgungs-Systeme für Energie-Gemeinschaften. Nicht zuletzt durch die steigende Wahrscheinlichkeit von Energie-Blackout Szenarien in den nächsten Jahren ist Sicherheit durch den Aufbau einer dezentralen Energieversorgung in den Fokus der Gemeinden gerückt.

Zahlreiche Gemeinden und Städte sind bereit, derartige Projekte umzusetzen. Allerdings scheitert der Start oft am fehlenden Kapital.

Dabei besteht sehr wohl die Möglichkeit, eine eigene dezentrale Energieversorgung auch ohne Kapitaleinsatz aufzubauen.

Ein komplettes Energieversorgungs-System für ihre Gemeinde oder Stadt, ohne eigenes Kapital einzusetzen? Ja, das ist möglich! Kommunalvertrieb Pirker bietet  Betreibermodelle, die genau dafür konzipiert wurden.

Wie könnte das in meiner Gemeinde aussehen?

Bitte kontaktieren Sie mich für weitere Informationen zu dem Angebot, zu meinen Möglichkeiten für Förderungen und einer Analyse meiner Gemeinde.

So funktioniert´s:

  • Erstgespräch und Analyse der Gemeinde, Förderungsmöglichkeiten feststellen

      Variante 1: Kommunale Flächen zur Nutzung zur Verfügung stellen und erneuerbaren Strom beziehen

      Variante 2: Energieversorgungs-System mieten mit der Möglichkeit eines späteren Erwerbs

Ihre Vorteile:

  • Kein Eigenkapital notwendig

    Sie stellen einfach Flächen in Ihrer Stadt oder Gemeinde zur Nutzung zur Verfügung, die zur Errichtung der erforderlichen technischen Anlagen und Systeme nötig sind. Die komplette Energieversorgungs-Anlage wird von einem Betreiber errichtet. Sie mieten das dezentrale Energiesystem und können dieses später erwerben.

  • Sicherheit

    Nur die Unabhängigkeit von großen Netzen kann die lokale Stabilität sichern. Mit dem österreichischen Unternehmen Kommunalvertrieb Pirker steht Ihnen ein zuverlässiger Partner bei allen Entwicklungsschritten zur Seite.

  • Intelligente Planung

    Jede Gemeinde hat unterschiedliche Bedürfnisse – Sie erhalten das für Sie passende Modell.

Über Kommunalvertrieb Pirker:

Von der Projektentwicklung bis zur Umsetzung  –  begleiten wir Gemeinden und Städte – damit zusammen mit regionalem Wunschpartner, neue dezentrale Energiesysteme mit dem höchstmöglichstem wirtschaftlichem Erfolg –  OHNE Budgetbelastung realisiert werden können.

Kontakt


+43 1 890 21 30 16

Gerüstet für den Strom Blackout – informieren Sie sich am Gemeindetag

Freistadt errichtet Österreichs größtes dezentrales Energiesystem auf kommunalen Dachflächen

MEHR ZUM THEMA

Dezentrale Energieversorgung ohne Kapitaleinsatz?

Wie mit Energiegemeinschaften umgehen?

Blackout innerhalb der nächsten 5 Jahre?

© Copyright - Kommunalnet