Andres Schönherr

BMLRT

20.04.2021

Neustift ist „WasserGEMEINDE 2021“

Die Kategorie WasserGEMEINDE des Neptun Wasserpreises steht ganz im Zeichen der Regionalität und würdigt Engagement rund ums Wasser auf kommunaler Ebene. Ein Publikumsvoting und eine Bundesjury haben die Gemeinde Neustift im Stubaital in Tirol mit dem Projekt „WildeWasserWeg“ zur WasserGEMEINDE 2021 gekürt.

Der Wanderweg wurde vom Tourismusverband Stubai Tirol geplant, umgesetzt und finanziert. Die Etappe 1 des WildeWasserWeg wurde vollständig barrierefrei errichtet, um allen Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit zu geben, das Element Wasser hautnah zu erleben. Entlang des Weges wurden Aussichtsplattformen und zahlreiche kreative Verweilplätze geschaffen.

„Das Element Wasser mit dem Kernprodukt WildeWasserWeg ist eine zentrale Säule im Stubaier Tourismus. Es freut mich, dass der WildeWasserWeg ein Publikumsmagnet bei Einheimischen und Gästen ist“, so Adrian Siller, Obmann des TVB Stubai Tirol.

„Wir mussten bei diesem Projekt auch einige Rückschläge einstecken. 2017 wurden die Besucherplattform beim Grawa Wasserfall und Teile des Weges bei einem Unwetter zerstört. Doch der Erfolg und auch diese Auszeichnung bestätigen uns“, freut sich Neustifts Vizebürgermeister Andreas Gleirscher über die Auszeichnung beim Neptun Wasserpreis 2021.

Alle Landessieger

Auf regionaler Ebene wurden sechs weitere Projekte von den beteiligten Bundesländern als Landessieger geehrt – darunter drei Renaturierungsprojekte: Die Gemeinde Perg in Oberösterreich für die Naarn, die Gemeinden Rohrau und Prellenkirchen in Niederösterreich für die Leitha und die Gemeinde Oberwart im Burgenland für die Pinka. Salzburg zeichnete das Engagement und den Themenweg „Wasser bewegt“ der Gemeinde Flachau aus. In der Steiermark wurde der „Klimazukunft-Weg“ der Gemeinde Pöllau zum Landessieger erklärt und in Vorarlberg der Trinkwasserverband Bregenzerwald, ein Generationenprojekt zur Sicherung der Wasserversorgung.

Neustift im Stubaital (Tirol): WildeWasserWeg
Der rund zwölf Kilometer lange WildeWasserWeg macht das Thema alpines Wasser in seinen vielfältigen Formen auf drei Etappen und 1.200 Höhenmetern erlebbar.

Flachau (Salzburg): Ganzheitliches Engagement und Themenweg „Wasser bewegt“
Die Gemeinde engagiert sich ganzheitlich im Bereich Wasser – sei es in der Trinkwasserversorgung, Abwasserentsorgung, beim Hochwasserschutz oder Wasserkraft.

Trinkwasserverband Bregenzerwald (Vorarlberg): Generationenprojekt für die Sicherung der Wasserversorgung
Zehn Gemeinden – Andelsbuch, Bezau, Egg, Hittisau, Krumbach, Lingenau, Langenegg, Riefensberg, Schwarzenberg und Sibratsgfäll – haben gemeinsam den neuen Trinkwasserverband Bregenzerwald gegründet.

Rohrau, Prellenkirchen (Niederösterreich) Renaturierungsmaßnahmen an der Leitha mit Mehrwert
Rohrau und Prellenkirchen setzten 2020 mit Fördermitteln des BMLRT vier Projekte um.

Oberwart (Burgenland): Renaturierung der Pinka
Durch das umfangreiche Sanierungsprojekt mit Fördermitteln des BMLRT konnte die Pinka im Bereich Riedlingsdorf bis Oberwart als Lebensraum für Tiere und Pflanzen und als Naherholungsgebiet für die Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Perg (Oberösterreich): Ein neues Kleid für die Naarn
Die alte Naarn erscheint nach insgesamt fünf Renaturierungsprojekten nun in einem neuen Kleid – und das ohne die ursprünglichen Ideen der Regulierung zu vernachlässigen.

Pöllau (Steiermark): Klimazukunft-Weg
Im Naturpark Pöllauer Tal bietet der „Klimazukunft-Weg“ die Möglichkeit, Informationen zu den Themen „Anpassung an den Klimawandel“ & „Wasser“ zu erfahren.

-M.PUCHNER (Quelle: BMLRT, Entgeltliche Einschaltung)

MEHR ZUM THEMA

Videokonferenz „Hochwasserrisikomanagement in Österreich“

Trinkwasserrichtlinie – Ende gut, alles gut?

Regenwassermanagement in Ober-Grafendorf

LINKS
© Copyright - Kommunalnet