Heinrich Linse/pixelio.de

Steiermark

Umwelt

10.08.2021

KLAR! Mittleres Kainachtal: „Niemand ist vor dem Klimawandel gefeit“

Steigende Temperaturen, heftige Unwetter, Überschwemmungen und andere Katastrophen: Österreichs Gemeinden kriegen den Klimawandel immer deutlicher zu spüren, eine Anpassung an die neuen Umstände ist dringend notwendig. Das haben sechs Gemeinden in der Steiermark erkannt und kurzum die KLAR!-Region Mittleres Kainachtal gegründet.

„Jeder Einzelne soll Verantwortung übernehmen!“

Die neue Klimawandel-Anpassungsmodellregion besteht aus den Kommunen Geistthal-Södingberg, Krottendorf-Gaisfeld, Ligist, Mooskirchen, Stallhofen und Söding-Sankt Johann. „Uns ist es wichtig, Beratung und Sensibilisierung in der Bevölkerung zu betreiben. Jeder und jede Einzelne soll Verantwortung übernehmen, nicht nur die Gemeinde oder die Region“, sagt Klaudia Stroißnig, Bürgermeisterin der Gemeinde Geistthal-Södingberg.

Gemeinden als Vermittler und Berater

„Der Fokus liegt dabei vor allem auf der Bewusstseinsbildung. Klimawandel betrifft uns nämlich alle, wir sitzen alle in einem Boot“, so Erwin Dirnberger, Bürgermeister der teilnehmenden Gemeinde Södling-St. Johann und Präsident des Gemeindebundes Steiermark.

Im Zuge dessen starten die sechs Gemeinden eine umfangreiche Bewusstseinsbildungskampagne mit Workshops beispielsweise zum Thema Biodiversität, Beratung bei Bauprojekten und Informationen in den Gemeindezeitungen. Im Herbst startet zudem ein Zeichenwettbewerb in allen Volksschulen, wo die Kinder zum Thema saubere Umwelt ihrer Fantasie freien Lauf lassen können.

„Keine Gemeinde ist vor den Auswirkungen des Klimawandels gefeit.“

In der zweiten Phase will man Klimawandelanpassungsmaßnahmen in den Gemeinden umsetzen. Die konkreten Pläne dafür sind bereits in Erarbeitung. „Wir sehen in den letzten Monaten, dass keine Gemeinde vor den Auswirkungen des Klimawandels gefeit ist – jede Kommune hat ihre eigenen Herausforderungen. Wir müssen uns dem Klimawandel anpassen und mit den Veränderungen leben lernen“, so Bürgermeisterin Stroißnig.

-E. SCHUBERT

MEHR ZUM THEMA

Klimawandel-Anpassung: Modellregion gesucht

Hartberg bereitet sich auf Klimawandel vor

Folgen des Klimawandels und präventive Schutzmaßnahmen

© Copyright - Kommunalnet