18:29 Uhr  //  KW 15  //  Mittwoch, 08. April 2020  //  128 Kollegen online

Aktuelle Informationen zum Coronavirus

Aktuelle News

Coronakrise

Ostern mal anders

Palmbuschensegen, Ratscherbuam, Fleischweihe, Osterfeuer und Gottesdienst - viele Bräuche können 2020 zu Ostern aufgrund der Coronakrise nicht wie gewohnt stattfinden. Die österreichischen Gemeinden lassen sich aber nicht unterkriegen und reagieren mit alternativen Ideen.

Plattform für Betriebe

Kooperation: Pinzgauer helfen Pinzgauern

Um den kleinen Unternehmen in der Region über die Runden zu helfen, wurde die Plattform "Gemeinsam Pinzgau" geschaffen. Sie unterstützt die lokalen Betriebe dabei, ihre Waren weiterhin zu verkaufen, oder ihre Dienstleistungen, beispielsweise im Lieferdienst, anzubieten. Gleichzeitig sichert sie die Versorgung in der Region.

Häusliche Gewalt

Informationskampagne „Sicher zu Hause“

Die aktuellen herausfordernden Lebensbedingungen durch das Corona-Virus können auch zu familiären Krisen führen. Das Innenministerium hat daher eine Informationskampagne gegen Gewalt in der Familie gestartet.

Corona-Maßnahmen

Neuer Fahrplan der Regierung im Umgang mit Corona - Stand 6. April 2020

Am 6. April hat die Bundesregierung den neuen Fahrplan für das langsame Hochfahren der Systeme nach Ostern präsentiert. Die wichtigsten Themen im Überblick: Die Maskenpflicht wird neben Supermärkten auch auf öffentliche Verkehrsbetriebe ausgeweitet. Ab 14. April dürfen alle kleinen Geschäfte bis 400 Quadratmeter und Baumärkte öffnen. Ab 1. Mai sollen alle Geschäfte, Einkaufszentren wieder öffnen dürfen – all das nur unter strengen Sicherheitsvorkehrungen, also dem Tragen von Masken und einer limitierten Anzahl von Kunden im Geschäft. Hotels und Gastronomie sollen erst am Mitte Mai wieder ihre Tore öffnen dürfen. Die Matura und die Lehrabschlussprüfungen sollen in diesem Semester stattfinden. Die Schulen werden bis Mitte Mai geschlossen sein.

Corona-Virus Eindämmung

Eingeschränkter Parteienverkehr in den Landespolizeidirektionen

Aufgrund der von der Bundesregierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus' wird der Parteienverkehr in verschiedenen Ämtern der Landespolizeidirektionen bis auf Widerruf eingeschränkt. Das Innenministerium bittet um Verständnis für diese Maßnahmen.

Corona-Umfrage

Gemeinden vermissen klare Anweisungen

Fast 700 Gemeindevertreterinnen und -vertreter äußerten sich bei einer Umfrage des Kommunal-Magazins zu den Maßnahmen und Zuständen während der Corona-Krise.

Sicher zu Ihrem Geld

Sichere Geldgeschäfte für Seniorinnen und Senioren

In diesen Tagen werden die Pensionen ausgezahlt. Das Innenministerium und die Wirtschaftskammer Österreich (WKO) geben Tipps, wie ältere Menschen in Zeiten der Corona-Gefahr sicher zu ihrem Geld kommen.

Best Practice

Grieskirchen: Vom Krisentelefon bis zum Bauernmarkt

Die Stadtgemeinde Grieskirchen packt an in der Krise: Jugendorganisationen, Kindergärtner und Marktbetreiber halten zusammen, um die Versorgung sicher zu stellen und niemanden im Stich zu lassen.

Corona-Maßnahmen

Sölden im Quarantäne-Zustand

In Sölden wird niemand alleingelassen: trotz den rigorosen Quarantäne-Maßnahmen läuft die Grundversorgung als auch die Nachbarschaftshilfe reibungslos. Bürgermeister Ernst Schöpf lobt seine Bürger, und auch seine Tiroler Amtskollegen, die diese schwierige Zeit krisensicher meistern.

Aktuelles

Alle rechtlichen Informationen zum Coronavirus

Der Österreichische Gemeindebund hält mit rechtlichen Updates und regelmäßigen Presseaussendungen zur Coronakrise die österreichischen Gemeinden auf dem Laufenden.

 

Hier finden Sie laufend alle rechtlichen Informationen zum Coronavirus:

SARS-CoV-2 Maßnahmen Info: Stand 6. April 2020

SARS-CoV-2 Fristen und Vergabe Info: Stand 01. April 2020

SARS-CoV-2 Unterstützungen für Unternehmen Info: Stand 27. März 2020

SARS-CoV-2 Fristen und Vergabe Info: Stand 27. März 2020

SARS-CoV-2 Kurzarbeitsbeihilfe Info: Stand 26. März 2020

mehr

Chronik
Kind mit bemalte Hände (© Beata Becla/iStockphoto.com)

Coronatipps für Kids: Händewasch-Song

Für die Kleinsten unter uns gibt es in Corona-Zeiten zur musikalischen Auflockerung und Ablenkung den Song mit Video "Händewaschen ist nicht schwer" von Bakabu, dem Ohrwurm.

Coronavirus

Bürgermeister als Krisenmanager täglich gefordert

In Krisenzeiten sind die Gemeinden mehr gefordert als je zuvor: Aus den Rückmeldungen von mehr als 350 Bürgermeistern geht hervor, dass sich viele Gemeinden um ihre finanzielle Absicherung sorgen. Auch mit Hinblick auf Gemeindeordnungen und die Zusammenarbeit mit anderen Behörden sind Anpassungen gefragt.

Best Practice

Hilfsbereitschaft aus dem App-Store

Die Mitfahrbörse "ummadum" präsentierte in der zweiten Woche der Corona-Ausgangsbeschränkungen ihr neues Feature der Hilfsfahrten. Damit können sich Hilfsbereite und Hilfesuchende einfach und kostenlos vernetzen.

Niederösterreich

In der Krise: Gemeinsam sind wir stark

Die turbulenten Zeiten der Corona-Krise zeigen uns: Solidarität zahlt sich aus, denn gemeinsam sind wir stark. Viele Aktionen zeugen davon, wie der Zivilschutzverband und der Gemeindebund aufzeigen.

Europa

Was tut die EU in der Coronakrise?

Nicht nur auf nationaler, auch auf Unions-Ebene wird derzeit auf Hochtouren gearbeitet, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen und die Auswirkungen der rigorosen Maßnahmen dazu abzufedern. Wie genau die Union hilft, erklärt Othmar Karas in seinem Newsletter.

Fake News

Innenministerium warnt vor Fake News auf Sozialen Medien zu Corona-Virus

Das Innenressort appelliert an die Bevölkerung: Vertrauen Sie ausschließlich den Mitteilungen der zuständigen Ministerien und öffentlichen Behörden.

Betrugswarnung

„Corona“ als Deckmantel für Online-Betrug

Das Bundeskriminalamt warnt vor Online-Betrügern, die unter dem Deckmantel "Corona" versuchen, die aktuelle Situation auszunützen.

Coronavirus

Kleine Gemeinde, großes Krisenmanagement

Gemeinden österreichweit beweisen derzeit, wie sie mit der Ausnahmesituation umgehen. Filzmoos im Pongau hat zur Bewältigung der Lage einen Einsatzstab ins Leben gerufen. Dieser informiert die Bevölkerung täglich um dieselbe Uhrzeit über die aktuelle Situation in der Gemeinde.

Coronavirus

Pionierprojekt "Community Nurse" bewährt sich in der Krise

Innerhalb von 24 Stunden kam in Zwentendorf an der Donau das Pionierprojekt von so genannten "Community Nurses" voll zum Einsatz. Unter "Vitale Gemeinde – Community Nurses" versteht man ein Netzwerk gut ausgebildeter Pflegekräfte, die in ihren Gemeinden Mitmenschen gerade jetzt bei ihren täglichen Bedürfnissen wie beim Einkaufen, beim Herstellen von Ärztekontakten oder eben auch bei der Pflege, gerade wenn die 24-Stunden-Betreuerinnen aus dem Ausland fernbleiben, hilft.

Schutzvorkehrungen

Schutzmaßnahmen gegen den Coronavirus - So informieren Sie Ihre Bürger

Das Innenministerium informiert die Bevölkerung über die Möglichkeiten, sich vor einer Infizierung mit dem neuartigen Coronavirus zu schützen.

Krisenkommunikation

Gemeinde-Post gegen Gerüchteküche

Mit Transparenz und zuverlässigen Informationen steuert Bad Vöslau Falschnachrichten entgegen. Täglich werden alle Bürger mit der "Rathaus-Post" informiert, die Gruppe "Bad Vöslau hilft" organisiert Einkaufshilfen.

Krisenvorsorge

Leitfaden zur Selbsthilfe im Krisenfall

Der Krisenvorsorge-Experte Herbert Saurugg fordert Gemeinden auf, sich auf Folgekrisen der Corona-Situation vorzubereiten, vor allem warnt er vor der Black-Out-Gefahr. Seine Leitfäden unterstützen bei der Vorsorge.

Chronik
Frau in nachdenklicher Pose

Heimquarantäne - und was nun?

Derzeit befinden sich viele tausende Menschen in Österreich in Heimquarantäne. Damit niemandem die Decke auf den Kopf fällt, kursieren aktuell viele Expertentipps gegen seelische Isolation. Grundsätzlich gilt: Aktiv bleiben, die Zeit sinnvoll nutzen, aber auch Entspannung zulassen.

Covid-19-Maßnahmen

Die Corona-Krise und das Vergabeverfahren

Die aktuelle COVID-19-Situation schränkt nicht nur den persönlichen Lebensbereich von uns allen ein, sondern hat auch Auswirkungen auf laufende Vergabeverfahren.

Lebensmittelversorgung

Neue Plattform: Arbeitskräfte gesucht

Aufgrund der Coronavirus-Krise fehlt es in Österreich an Arbeitskräften entlang der Lebensmittelkette. Um die langfristige Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln sicherzustellen, werden in Zukunft einige tausend Arbeitskräfte benötigt. Die Plattform "Die Lebensmittelhelfer.at" bringt Arbeitskräfte und landwirtschaftliche Betriebe zusammen.

LOGIN / NEUANMELDUNG >

 

Benutzername:

Passwort:

 

Neuanmeldung als:

Einzelperson

Gemeinde/Verband